Konnektivität

Was tun, wenn ich ein Problem mit der Verbindung habe?

Wie bei allen Onlinespielen hängt auch bei Guild Wars® 2 die Spielbarkeit davon ab, dass ihr mit dem Client die Verbindung zum Spiel herstellen könnt. Im Folgenden findet ihr einige Vorschläge, die euch dabei helfen können, eure Verbindung zu verbessern und die Quelle potenzieller Probleme zu identifizieren.

Zum Spielen eines MMO wie Guild Wars 2 müssen gewaltige Informationsmengen zwischen eurem Computer und unseren Spielservern übertragen werden. Verbindungsprobleme können leichter identifiziert werden, wenn ihr die Wege dieser Informationen versteht und wisst, wo ihr nach Antworten suchen müsst.

Beim Auftreten eines Verbindungsproblems solltet ihr mit den folgenden Schritten beginnen:

  1. Bestätigt, dass ihr eine unterstützte Verbindung benutzt.
    • Für einen reibungslosen Spielbetrieb benötigt Guild Wars 2 mindestes eine Breitbandverbindung.
  2. Deaktiviert vorübergehend alle Router, Hubs oder Umschalter und versucht, die Verbindung direkt über euer Modem aufzubauen. (Möglicherweise müsst ihr danach euer Modem und/oder euren Computer neu starten, um euren Internetanschluss wieder zu aktivieren.)

 Für weitere Informationen zur Behebung bestimmter Verbindungsprobleme lest bitte unten weiter: 

 

Lag / Latenz

Beim Spielen erhaltet ihr Signale vom Spielserver, die euren Standort im Spiel, eure Umgebung und alles, was sich rund um euch herum abspielt, zeigen. Wenn ihr eine Taste wie beispielsweise W drückt, um euch vorwärts zu bewegen oder die Leertaste, um zu springen, teilt ihr dadurch unseren Servern mit, was ihr tut. Diese Informationen müssen uns erreichen, damit das Spiel weiß, wie es reagieren soll. Das Problem, das dazu führt, dass euer Charakter so aussieht, als würde er zu einem früheren Standort zurückspringen oder zurückgezogen werden, wird als Rubber-Banding bezeichnet. Rubber-Banding ist ein deutliches Zeichen dafür, dass ein Problem bei eurer Verbindung besteht. Beim Rubber-Banding seht ihr, wie sich andere Charaktere und die Umgebung selbst bewegen. Euer Charakter ist dabei nicht "festgefroren", doch alles, was er tut, ist verzögert.

Beim Auftreten von Rubber-Banding empfiehlt es sich normalerweise, die Spielverbindung mit einem Onlineprogramm wie PingPlotter Standard oder durch das Ausführen von Traceroute zu überprüfen. Wenn ihr euch damit vertraut gemacht habt, wie die Ergebnisse dieser Tests interpretiert werden müssen, könnt ihr feststellen, wo genau das Verbindungsproblem liegt. Wenn es auftritt, bevor das Signal die Spielserver erreicht, wisst ihr, dass ihr euren Internetdienstanbieter kontaktieren müsst.

 

Anleitung für PingPlotter Standard (nur auf Windows®)

PingPlotter Standard ist ein Programm, das ihr kostenlos ausprobieren könnt. Wenn ihr einen Router, Hub oder Umschalter verwendet, koppelt vor dem Ausführen des Programms das Gerät ab und verbindet euren Computer direkt mit eurem Modem. Wie bereits erwähnt, müsst ihr danach möglicherweise euer Modem und/oder euren Computer neu starten, um euren Internetanschluss wieder zu aktivieren.

Hinweis: PingPlotter Standard wird von NCSOFT nicht unterstützt. Das Programm selbst sowie Anleitungen zu seiner Benutzung findet ihr unter http://www.pingplotter.com/download.html.

  1. Ladet die Standard-Version von PingPlotter herunter und installiert sie.
  2. Führt das Programm aus. In der linken oberen Ecke befindet sich ein Abschnitt Address to Trace: (Zu überprüfende Adresse:).
  3. Gebt die IP-Adresse des Servers aus dem Spiel ein, indem ihr beim Spielen auf eurem Server den Befehl /IP eintippt.
  4. Klickt auf Trace (Überprüfen).
  5. Lasst das Programm mindestens 30 Minuten lang laufen, selbst wenn das bedeutet, dass ihr währenddessen nicht spielen könnt oder eure Verbindung abgebrochen wird.
  6. Klickt auf Stop.
  7. Klickt auf File > Save Sample Set (Datei > Beispielset speichern) und speichert die Datei an einem leicht auffindbaren Ort auf eurem Computer, wie etwa eurem Desktop.

Es folgt ein Beispiel dafür, wie eine schlechte Verbindung aussieht:

 

Und hier findet ihr Bespiele dafür, wie eine gute Verbindung aussieht:

 

Hinweis: Diese Tests sollten Destination Address Unreachable (Bestimmungsadresse nicht erreicht) und (100.00% packet loss [100,00%iger Paketverlust]) enthalten. Dieses Verhalten entspricht den Erwartungen, da die Server auf diese Art von Tests nicht reagieren.

 

 

Anleitung für Traceroute (Windows®)

Guild Wars 2 bietet auch die Möglichkeit, eure Verbindung vom Spiel aus mit Traceroute zu überprüfen. Befolgt dazu bitte die Schritte unten:

  1. Öffnet euren Guild Wars 2-Ordner.
  2. Führt einen Rechtsklick auf GW2.exe aus und wählt Verknüpfung erstellen.
  3. Führt einen Rechtsklick auf GW2.exe - Verknüpfung aus und wählt Umbenennen.
  4. Gebt der Datei den Namen Guild Wars 2 Diagnostic.
  5. Rechtsklickt das Symbol von Guild Wars 2 Diagnostic und wählt Eigenschaften.
  6. Findet die Zeile Ziel und fügt an ihrem Ende -diag hinzu.
    • Eure Zielzeile sollte folgendermaßen aussehen:" C:\SpieleGuild Wars 2\GW2.exe" -diag
  7. Klickt auf OK, um eure Änderungen zu übernehmen.
  8. Doppelklickt Guild Wars 2 Diagnostic, um den Test zu starten.

Klickt nach erfolgtem Test auf View Results (Ergebnisse ansehen) und speichert die Ergebnisse in einer Editordatei (.txt) auf eurem Desktop ab.

Und hier findet ihr Bespiele dafür, wie eine schlechte Verbindung aussieht:

Hop RTT Lost/Sent = Pct Lost/Sent = Pct Address
1/ 50 = 2% |
1 1ms 1/ 50 = 2% 0/ 50 = 0%
0/ 50 = 0% |
2 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
3 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
4 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
5 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
6 29ms 1/ 50 = 2% 0/ 50 = 0%
0/ 50 = 0% |
7 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
8 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
9 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
10 51ms 4/ 50 = 8% 3/ 50 = 6%
0/ 50 = 0% |
11 --- 50/ 50 =100% 49/ 50 = 98%
0/ 50 = 0% |
12 48ms 3/ 50 = 6% 2/ 50 = 4%
0/ 50 = 0% |
13 44ms 1/ 50 = 2% 0/ 50 = 0%
2/ 50 = 4% |
14 46ms 6/ 50 = 12% 3/ 50 = 6%
0/ 50 = 0% |
15 53ms 4/ 50 = 8% 1/ 50 = 2%
0/ 50 = 0% |
16 47ms 8/ 50 = 16% 5/ 50 = 10%
0/ 50 = 0% |
17 39ms 5/ 50 = 10% 2/ 50 = 4%
0/ 50 = 0% |
18 --- 50/ 50 =100% 47/ 50 = 94%
0/ 50 = 0% |
19 40ms 3/ 50 = 6% 0/ 50 = 0%

Und hier findet ihr Bespiele dafür, wie eine gute Verbindung aussieht:

Hop RTT Lost/Sent = Pct Lost/Sent = Pct Address
0/ 25 = 0% |
1 0ms 1/ 25 = 4% 1/ 25 = 4%
0/ 25 = 0% |
2 0ms 1/ 25 = 4% 1/ 25 = 4%
0/ 25 = 0% |
3 1ms 1/ 25 = 4% 1/ 25 = 4%
0/ 25 = 0% |
4 11ms 2/ 25 = 8% 2/ 25 = 8%
0/ 25 = 0% |
5 7ms 2/ 25 = 8% 2/ 25 = 8%
0/ 25 = 0% |
6 10ms 0/ 25 = 0% 0/ 25 = 0%
0/ 25 = 0% |
7 8ms 0/ 25 = 0% 0/ 25 = 0%
1/ 25 = 4% |
8 27ms 1/ 25 = 4% 0/ 25 = 0%
1/ 25 = 4% |
9 43ms 2/ 25 = 8% 0/ 25 = 0%
0/ 25 = 0% |
10 48ms 2/ 25 = 8% 0/ 25 = 0%
0/ 25 = 0% |
11 39ms 2/ 25 = 8% 0/ 25 = 0%
3/ 25 = 12% |
12 122ms 5/ 25 = 20% 0/ 25 = 0%
1/ 25 = 4% |
13 129ms 6/ 25 = 24% 0/ 25 = 0%
0/ 25 = 0% |
14 131ms 7/ 25 = 28% 1/ 25 = 4%
0/ 25 = 0% |
15 127ms 6/ 25 = 24% 0/ 25 = 0%
1/ 25 = 4% |
16 129ms 7/ 25 = 28% 0/ 25 = 0%
0/ 25 = 0% |
17 128ms 7/ 25 = 28% 0/ 25 = 0%
1/ 25 = 4% |
18 133ms 8/ 25 = 32% 0/ 25 = 0%

 

 

Anleitung für Traceroute (Mac)

Für Apple™-Computer gibt es ein Programm namens Network Utility, mit dem ihr ebenfalls Traceroute-Überprüfungen eurer Netzwerkverbindungen durchführen könnt. Benutzt dieses Programm, indem ihr die Schritte unten befolgt:

  1. Öffnet den Ordner Dienstprogramme.
  2. Öffnet den Ordner Netzwerk-Dienstprogramme.
  3. Öffnet den Ordner Programme.
  4. Öffnet den Reiter Traceroute.
  5. Gebt die IP-Adresse des Servers aus dem Spiel ein, indem ihr während des Spielens auf eurem Server den Befehl /IP eintippt.
  6. Klickt auf Trace (Finden).

Und hier findet ihr Bespiele dafür, wie eine schlechte Verbindung aussieht:

traceroute to 64.25.33.55 (64.25.33.55), 64 hops max, 72 byte packets
1 172.31.99.1 (172.31.99.1) 14.249 ms 13.115 ms 10.990 ms
2 10.239.37.1 (10.239.37.1) 13.056 ms 19.507 ms 12.280 ms
3 tge7-2.austtxc-er01.texas.rr.com (66.68.2.209) 100.128 ms 110.216 ms 100.775 ms
4 tge0-8-0-3.austtxa-cr01.texas.rr.com (24.27.12.198) 150.968 ms 175.907 ms 155.816 ms
5 agg22.dllatxl3-cr01.texas.rr.com (24.175.41.46) 201.319 ms 205.767 ms 220.511 ms
6 107.14.17.136 (107.14.17.136) 60.023 ms 80.178 ms 75.703 ms
7 ae-3-0.pr0.dfw10.tbone.rr.com (66.109.6.209) 500.357 ms 575.306 ms 525.515 ms
8 xe-8-1-2.edge9.dallas1.level3.net (4.30.74.181) 650.483 ms 644.035 ms 655.784 ms
9 ae-2-70.edge2.dallas1.level3.net (4.69.145.75) 378.584 ms 350.830 ms 400.053 ms
10 4.59.197.34 (4.59.197.34) 180.273 ms 201.157 ms 202.318 ms
11 64.25.32.9 (64.25.32.9) 80.779 ms 60.838 ms 51.980 ms
12 64.25.32.26 (64.25.32.26) 34.341 ms 30.871 ms 26.304 ms
13 64.25.32.82 (64.25.32.82) 26.120 ms 24.142 ms 18.389 ms
14 * * *
15 * * *

Und hier findet ihr Bespiele dafür, wie eine gute Verbindung aussieht:

traceroute to 64.25.33.55 (64.25.33.55), 64 hops max, 72 byte packets
1 172.31.99.1 (172.31.99.1) 4.249 ms 1.115 ms 0.990 ms
2 10.239.37.1 (10.239.37.1) 13.056 ms 9.507 ms 12.280 ms
3 tge7-2.austtxc-er01.texas.rr.com (66.68.2.209) 10.128 ms 11.216 ms 8.775 ms
4 tge0-8-0-3.austtxa-cr01.texas.rr.com (24.27.12.198) 17.968 ms 20.907 ms 15.816 ms
5 agg22.dllatxl3-cr01.texas.rr.com (24.175.41.46) 21.319 ms 15.767 ms 27.511 ms
6 107.14.17.136 (107.14.17.136) 20.023 ms 22.178 ms 16.703 ms
7 ae-3-0.pr0.dfw10.tbone.rr.com (66.109.6.209) 21.357 ms 15.306 ms 16.515 ms
8 xe-8-1-2.edge9.dallas1.level3.net (4.30.74.181) 23.483 ms 17.035 ms 15.784 ms
9 ae-2-70.edge2.dallas1.level3.net (4.69.145.75) 19.584 ms 20.830 ms 20.053 ms
10 4.59.197.34 (4.59.197.34) 18.273 ms 21.157 ms 22.318 ms
11 64.25.32.9 (64.25.32.9) 19.779 ms 20.838 ms 21.980 ms
12 64.25.32.26 (64.25.32.26) 17.341 ms 16.871 ms 16.304 ms
13 64.25.32.82 (64.25.32.82) 16.120 ms 24.142 ms 18.389 ms
14 * * *
15 * * *

Weitere Informationen zur Benutzung von Netzwerk-Dienstprogrammen bzw. Network Utility (auf Englisch) findet ihr hier.

 

 

Verbindungsabbrüche

Es gibt mehrere Situationen, die jederzeit zum Verbindungsabbruch mit den Spielservern führen können. Um herauszufinden, wie ein Problem mit Verbindungsabbrüchen gelöst werden kann, wählt bitte unten die Art des Verbindungsabbruchs aus:

 

Verbindungsabbruch beim Einloggen

Verbindungsabbrüche beim Einloggen in den Spiel-Client erfolgen normalerweise, weil die Verbindungsaufnahme von Software blockiert wird. Sicherheitssoftware tendiert dazu, Spiele zu blockieren, vor allem nach einem Update. Die Software stellt fest, dass die Dateien nicht mit dem übereinstimmen, was sie zulassen soll und verweigert den Zugriff. Um festzustellen, ob dies der Fall ist, deaktiviert vorübergehend eure Sicherheitssoftware und startet das Spiel dann erneut. Falls sich eure Sicherheitssoftware nicht deaktivieren lässt, müsst ihr sie möglicherweise vorübergehend deinstallieren, einige Sicherheitsprogramme laufen nämlich auch nach ihrer Deaktivierung weiter.

Wenn die Deaktivierung der Sicherheitssoftware erfolgreich ist, konfiguriert sie, damit sie die neuen Dateien erkennt. Die Webseiten der Programme enthalten in der Regel Anleitungen dazu. Hier findet ihr einige Beispiele:

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir nur die vorübergehende Deaktivierung bzw. Entfernung von Sicherheitssoftware empfehlen, nicht aber, dass ihr euren Computer ohne Sicherheitssoftware laufen lasst. Deaktiviert oder entfernt Sicherheitssoftware bitte nur als vorübergehende Maßnahme zur Behebung von Fehlern.

Möglicherweise müsst ihr auch die Zugriffsrechte auf eurem Computer ändern.

  • Wenn ihr Windows® benutzt, führt einen Rechtsklick auf die Verknüpfung Guild Wars 2 aus und wählt Als Administrator ausführen oder Ausführen als … und loggt euch als Administrator ein.
  • Spieler auf Mac® müssen sicherstellen, dass sie mit Administratorenrechten eingeloggt sind oder dass ihr Administrator den Zugriff auf den Client von Guild Wars 2 genehmigt. Informationen darüber findet ihr hier.

 

Überprüft eure Ports

Es kann auch vorkommen, dass ein blockierter Port die Verbindungsaufnahme zum Spiel-Client verhindert. Guild Wars 2 benötigt die folgenden Ports: TCP-Ports 804436112 und6600. Ob einer dieser Ports blockiert ist, findet ihr heraus, indem ihr CanYouSeeMe.org überprüft.

Wenn das Ergebnis auf einen Fehler hindeutet, solltet ihr euren Netzwerkadministrator um Hilfe bitten.

Hinweis: CanYouSeeMe.org wird von NCSOFT nicht unterstützt.

Wenn ihr über ein Netzwerk spielt, das ihr nicht selbst kontrolliert (Firma, Militär, Uni, usw.), kontaktiert den Systemadministrator, damit er euch bei der Lösung des Problems hilft.

 

 

Verbindungsabbrüche beim Spielen

Wenn die Verbindung zum Spiel-Client während des Spielens nach wie vor unterbrochen wird, solltet ihr zuerst herausfinden, ob das Entwicklerteam ein Update aufgespielt hat, indem ihr Twitter und die offiziellen Guild Wars 2-Foren.

Wenn ihr beim Verbindungsabbruch eine Fehlermeldung erhaltet, lest euch bitte den Artikel zu den Häufige Fehler-Codes durch.

Wenn ihr euren Fehler in der Liste nicht findet und auch auf keiner der empfohlenen Seiten Informationen verfügbar sind, verlasst das Spiel komplett und loggt euch wieder ein.

 

 

Hintergrundprozesse deaktivieren

Zusätzlich zu den oben erwähnten Lösungsvorschlägen kann die Deaktivierung der Prozesse im Hintergrund dabei helfen, eine Vielzahl von Problemen zu beseitigen, darunter auch Probleme mit der Verbindung.

Benutzt dafür den Windows®-Befehl MSCONFIG.

  1. Haltet die Windows®-(<!--[if gte vml 1]><v:shape id="Picture_x0020_27" o:spid="_x0000_i1036" type="#_x0000_t75" alt="Image" style='width:11.25pt;height:11.25pt;visibility:visible;mso-wrap-style:square'> <v:imagedata src="file:///C:\Users\leigh\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image004.jpg" o:title="Image"/> </v:shape><![endif]--><!--[if !vml]--><!--[endif]-->oder ÿ) und die R-Taste gleichzeitig gedrückt.
    • Dies öffnet das Dialogfenster Ausführen.
  2. Gebt MSCONFIG ein und klickt auf OK.
    • Dies öffnet das Fenster Systemkonfigurationsprogramm.
  3. Klickt auf den Reiter Dienste und verseht das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden unten im Fenster mit einem Häkchen. Fahrt erst fort, wenn das Kästchen angekreuzt ist.
  4. Klickt auf Alle deaktivieren.
  5. Klickt als Nächstes den Reiter Start an und klickt auf Alle deaktivieren.
  6. Klickt auf OK und startet euren Computer neu.
  7. Nachdem Windows® wieder gestartet wurde, aktiviert keine anderen Programme und versucht das Spiel erneut.

Wichtiger Hinweis: Wenn es eine wichtige Anwendung gibt, die ihr mit Windows® ausführen und MSCONFIG trotzdem benutzen wollt, folgt den Schritten oben und kreuzt in Schritt 4 die Anwendung, die gleichzeitig mit Windows® gestartet werden soll, mit an. Das könnte die folgenden Programme betreffen:

  • WLAN-Verbindungssoftware
  • Maus- oder Tastaturanwendungen
  • Sicherheitsanwendungen
    • Wir möchten darauf hinweisen, dass wir nur die vorübergehende Deaktivierung bzw. Entfernung von Sicherheitssoftware empfehlen, nicht aber, dass ihr euren Computer ohne Sicherheitssoftware laufen lasst. Deaktiviert oder entfernt Sicherheitssoftware bitte nur als vorübergehende Maßnahme zur Behebung von Fehlern.

 

Ausführung wieder aktivieren

Wenn das Problem mithilfe der oben angeführten Schritte behoben werden konnte, bedeutet das, dass die Ausführung eines oder mehrerer anderer Prozesse zu einem Konflikt geführt hat.

Falls ihr diesen Prozess isolieren möchtet, befolgt bitte die folgenden Schritte:

  1. Haltet die Windows®-(<!--[if gte vml 1]><v:shape id="Picture_x0020_26" o:spid="_x0000_i1035" type="#_x0000_t75" alt="Image" style='width:11.25pt;height:11.25pt;visibility:visible;mso-wrap-style:square'> <v:imagedata src="file:///C:\Users\leigh\AppData\Local\Temp\msohtmlclip1\01\clip_image004.jpg" o:title="Image"/> </v:shape><![endif]--><!--[if !vml]--><!--[endif]--> oder ÿ) und die R-Taste gleichzeitig gedrückt.
    • Dies öffnet das Dialogfenster Ausführen.
  2. Gebt MSCONFIG ein und klickt auf OK.
    • Dies öffnet das Fenster Systemkonfigurationsprogramm.
  3. Klickt als Nächstes den Reiter Systemstart an und klickt eine Zeile an.
    • Falls die Liste lang ist, tut dies in Schüben von 5, 10, 20, usw. ...
  4. Klickt auf den Reiter Dienste, verseht das Kontrollkästchen Alle Microsoft-Dienste ausblenden unten im Fenster mit einem Häkchen und kreuzt eine Zeile an.
    • Falls die Liste lang ist, tut dies in Schüben von 5, 10, 20, usw. ...
  5. Klickt auf OK und startet euren Computer neu.
  6. Nachdem Windows® wieder gestartet wurde, aktiviert keine anderen Programme und versucht das Spiel erneut.

 Ihr könnt diesen Vorgang so lang wiederholen (indem ihr jedes Mal einen weiteren Eintrag hinzufügt), bis der Fehler erneut auftritt. Deaktiviert dann den zuletzt gewählten Prozess und fügt einen neuen hinzu. Wenn das funktioniert, habt ihr den Fehler identifiziert. Wenn nicht, liegt der Fehler wahrscheinlich an der Menge der ausgeführten Prozesse.

 

So aktiviert ihr alle deaktivierten Prozesse wieder.

  1. Befolgt Schritt 1 und 2 oben.
  2. Klickt auf den Reiter Allgemein und wählt Normaler Systemstart.
  3. Klickt auf OK und startet euren Computer neu, damit die Änderungen übernommen werden.

Hinweis: Die Deaktivierung der ausgeführten Prozesse garantiert nicht, dass Sicherheitssoftware davon betroffen ist.

 

Falls ihr immer noch Hilfe braucht, bitte sende eine Anfrage an unseren Kundendienst.

    Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen